Con-T-Act Newsletter 06/2019


Vertrautheit mit Jungs Eurer

Medienartikel Do. Wer, wie, von wem oder wovon? Einmal mehr werden im Vögele Kultur Zentrum mehr Fragen gestellt, als Antworten geliefert. Das zeigt sich auch in einem ersten Rundgang durch die noch unfertigen Installationen. Was sofort auffällt: Zahlreiche Gänge befinden sich im Bau. Sie sollen den Besucher leiten. Vor Ort sind Kuratorin Mirjam Bayerdörfer und Mediensprecherin Christina Teuber. Sehr komplexes Thema Im Gespräch wird deutlich, wie breit gefächert das Thema Abhängigkeit ist. Da mussten wir eingrenzen.

22 Seiten Note: 10

POR TRÄT Mister Horn, warum setzen Sie sich sol- sondern vertraute mir. Mir gefiel diese Art chen Gefahren und Strapazen aus? Im Südafrika der Rassen- Interviews zu geben.

Hausarbeit 2008

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde im Deutsch-Israelischen Jugendaustausch, ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende — ein Jahr voller vielfältiger Entwicklungen in den Gesellschaften, in denen wir leben — in Deutschland und Israel. Der deutsch-israelische Jugendaustausch, so scheint es, zeichnet sich bei allen Veränderungsprozessen als beständiges Aktionsfeld ab, das junge Menschen zusammenbringt und durch intensive Begegnungen nachhaltig verbindet. Ich wusste wenig über die innerjüdischen Aspekte. Die unterschiedlichen und widersprüchlichen Seiten wenig hören, wie junge Israelis ihr Land heute wahrnehmen, hat mehr Empathie und Verständnis für die Komplexität dieser Region gebracht. Wir danken allen Partnerinnen und Partnern im Deutsch-Israelischen Jugendaustausch in Deutschland und Israel für die gute, anregende und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Jahr ! Wir wünschen eine leuchtende, besinnliche und frohe Zeit mit den Lichtern von Weihnachten und Channukka!


Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*