Nicht mehr und nicht weniger!


Wünsche Fortpflanzung für Dwt

Ja, sagt der Verfassungsgerichtshof VfGH in seinem jüngsten Urteil Es sei verfassungswidrig und diskriminierend, wenn lesbische Frauen in Lebensgemeinschaft von der Erfüllung eines Kinderwunsches ausgeschlossen werden, so die Begründung Pressemitteilung, online, Bislang war die Inanspruchnahme der künstlichen Befruchtung laut FMedG Paaren verschiedenen Geschlechts vorbehalten, unter der Voraussetzung, dass das Paar medizinisch zeugungsunfähig war.

Selektion ist strikt abzulehnen

Oh, wie schön ist Weihnachten! Sie trotzen Wind und Wetter und haben oft ganz schön zu schleppen: Die Postboten im BENE-Land. Wir wollen nach zwei Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit einfach mal Danke sagen und haben zwei Kollegen all the rage Gelb deshalb stellvertretend für alle besucht. Markus Kemper 49 ist seit 32 Jahren bei der Deutschen Post beschäftigt. Seit zehn Jahren ist er mit seinem gelben Transporter im sauerländischen Altena, Stadtteil Evingsen, unterwegs. Er fährt von Haus zu Haus, liefert Post und Pakete bis zu 30 Kilo aus.

„Eugenische Indikation“ ersatzlos streichen

Eizellenspende und PID Freund und Feind der Bioethikkommission SPÖ und Grüne zeigen sich über die jüngsten Vorschläge der Kommission erfreut - KritikerInnen kommen aus der katholischen Kirche und ihren Organisationen Activist Reaktionen kamen auch von den Grünen. Kirchennahe NGOs übten hingegen Kritik, außerdem Kardinal Christoph Schönborn sprach sich gegen Änderungen der Gesetzeslage aus. Heinisch-Hosek erklärte zur Präimplantationsdiagnostik, sie halte die derzeitige Situation, nämlich dass Frauen eine Schwangerschaft auf Probe zugemutet wird, für untragbar. Erfreulich sei auch, dass sich Allgemeinheit Kommission ausdrücklich für die Öffnung der Fortpflanzungsmedizin für alleinstehende und lesbische Frauen ausspricht. Familie sei heute eben viel mehr als Vater, Mutter, Kind, accordingly die Ministerin.

Jeder User hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Ich hoffe ein längeres Kommentar in 3 Teilen wird akzeptiert 1. Das Benevolent ist das wichtigste Element in der Familie. Es ist ein gutes moralisches Prinzip die Kinderperspektive in den Mittelpunkt zu stellen. Zur Kinderperspektive gehört außerdem die Freiheit sich an einer weiblichen wie auch männlichen primären Bezugsperson wenden zu können. Ein Kind ist kein Objekt einer rein psychologischen Sichtweise sondern ein Mensch. Ein ganzer Mensch. Wahrscheinlich verehrte Frau Grundstein, Sie üben determiniert täglich Ihr Recht aus, frei nach Ihrem Belieben, sich an Vertreter des einen oder anderen Geschlechtes zu wenden, mit ihnen zu kommunizieren, sich auszutauschen, sich von ihnen inspirieren zu lassen, oder sich schlicht über ihre Anwesenheit zu erfreuen. Und zwar bei allen Beziehungsformen die für Sie als Erwachsene von Bedeutung sind, wie beste Freunde, Arbeitskollegen, Zufallsbekanntschaften, Familienangehörige. Dieses Recht darf Ihnen, von niemanden ohne Grund entzogen werden Beispiel für ein Grund: Gefängnisstrafe.


Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*